-Presseberichte

   
 


 

 

Puppentheater

-Öffentliche Termine

-Puppen

-Für Kinder

-Kinderkarneval

-Für Erwachsene

-Bühnen

-Theaterzelt

-Fotos

-Presseberichte

-Kaspers Suchbild

-Kontakt, Newsletter

Kaspers Ranch

-Ranch Termine

-Impressum

-Referenzen



 


     
 

NWZ 10.01.2012

Thorsten Heyderhoff präsentierte mit Kasper und dem Räuber am Sonntag im Museumsdorf BILD: Theo Hinrichs   das Stück "Die Räuber Kribs und Krabs"

Räuber treiben Unwesen in Burg

 

Kaspertheater Puppenbühne Heyderhoffmann aus Oldenburg im Museumsdorf

Die Premiere am Sonntag bildete den Auftakt zu einer monatlichen Reihe. Zum ersten Stück in der Burg Arkenstede waren 20 Besucher gekommen.

von Theo Hinrichs

Cloppenburg - Eine neue Theaterreihe für Kinder und Erwachsene hat jetzt das Museumsdorf Cloppenburg initiiert. Für eine gelungene Premiere sorgte am Sonntag die Puppenbühne Heyder­hoffmann aus Oldenburg mit dem Stück „Die Räuber Kribs und Krabs“ in der Burg Arkenstede.

Bis Juni werden einmal im Monat Kasper, Seppel, die Großmutter und weitere klassische Figuren des Hohenstein-Puppenspiels große und kleine Besucher unterhalten. „Tri, tra, trulla, der Kasper, der ist wieder da“ – so wurden auch die 20 Besucher am Sonntag empfangen. Im Stück ging es um die beiden Räuber Kribs und Krabs, die Kasper den Einkaufskorb geklaut hatten. Am Ende schnappten Kasper und Seppel die beiden Räuber, dafür gab es auch eine Belohnung. Voller Begeisterung verfolgten besonders die kleinen Besucher die Geschichte und gaben Kasper lauthals Hinweise über den Aufenthalt der beiden Räuber.

 

Geknüpft wurde die Verbindung zwischen der Puppenbühne und dem Museumsdorf während des Nikolausmarktes im Dezember (die NWZ berichtete). Dort trat die Puppenbühne Heyder­hoffmann zum ersten Mal auf und begeisterte viele Kinder. Thorsten Heyderhoff zieht seit ca. vier Jahren mit seinem Partner durch Kindergärten oder auf Stadtfeste und zeigt seine Puppenspielkunst. Viele erwachsene Besucher erinnern sich an ihre Kindheit, in der Kasper und Seppel oft auch eine Rolle gespielt haben. Im Gegensatz zu damals werden die kleinen Besucher heute in den Ablauf einbezogen. „Man muss immer ein wenig improvisieren“, sagte Thorsten Heyderhoff. Das Puppenspielen betreibt er als Hobby. „Davon leben kann ich nicht.“



 

NWZ 14.12.2010

 

Puppenbühne zu Gast in Großenkneten

Stücke für Kinder und Erwachsene spielt die „Puppenbühne Heyderhoffmann“ aus Oldenburg 

 Mit dem bekannten Kinderstück „Der Räuber Hotzenplotz“ gastierten die Puppenspieler am Sonnabendnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Großenkneten. Allerdings füllen sich die 50 Sitzplätze nur spärlich. Für Thorsten Heyder­hoff und dessen Kollege unerklärlich, zumal die letzte Vorstellung in Hundsmühlen nahezu ausverkauft war. Am kommenden Sonnabend haben die Kinder aus der Gemeinde nun noch einmal die Gelegenheit, Räuber Hotzenplotz zu sehen, dieses Mal im Dorfgemeinschaftshaus in Ahlhorn.



 

NWZ 26.11.2010

Kinder überführen mit Kasper und Seppel Räuber Hotzenplotz


 

Puppenspieler Thorsten Heyderhoff mit Kasper und Räuber Hotzenplotz in mitten der gepannt wartenden Kinder                                                                       Bild : NWZ

Der Räuber Hotzenplotz klaut alles, was nicht niet- und nagelfest ist, sogar die Kaffeemühle der Großmutter. Um diese wieder zu bekommen, stellen Kasper und Seppel dem Räuber eine Falle. Das berühmte Märchen von Ottfried Preußler, gespielt von der Puppenbühne „heyderhoffmann“ aus Oldenburg, wollten sich am Donnerstag rund 40 Kinder aus Ganderkesee nicht entgehen lassen: 70 Minuten lang fieberten sie im Haus Müller mit Kasper und Seppel bei deren Abenteuern mit. Die Puppenbühne gastierte zum ersten Mal in Ganderkesee: „Wir wollten ein möglichst klassisches Stück und freuen uns, dass es mit dem Räuber Hotzenplotz geklappt hat“, meinte ein zufriedener Hardy Merchel von der Gemeindeverwaltung.


 

NWZ 14.10.2010

Puppenspieler bringen „Dr. Faust“ auf die Bühne

Theater Zwei Termine in Hundsmühlen

 

FA

HUNDSMüHLEN - Die kleine Puppenbühne „Heyderhoffmann“ gastiert am Sonnabend, 30. Oktober, im Dorfgemeinschaftshaus Hundsmühlen. Die Vorstellung beginnt um 15.30 Uhr. Gezeigt wird die Geschichte vom „Räuber Hotzenplotz“. In einer Abendvorstellung hebt sich um 19.30 Uhr der Vorhang für eine Vorführung, die sich an Erwachsene wendet. „Dr. Faust – Leben und Höllenfahrt“ heißt der Titel.

Die Puppenbühne ist im Dezember 1997 gegründet worden. Ihre Spieler hinter dem Vorhang sind „Alleinunterhalter“, sie imitieren die Stimmen aller auftretenden Puppen selbst. Bei den Figuren handelt es sich um traditionell handgeschnitzte Hohnsteiner Puppen.

„Wichtig ist es dem kleinen Theater, dass alle Geschichten gewaltfrei sind und Kasper und seine Freunde alle Probleme mit Humor lösen und auf die Tücken des Alltags hinweisen“, sagt Thorsten Heyderhoff. Bespielt werden zurzeit drei Bühnen, das Puppentheater ist auf Vergnügungsmärkten ebenso zu finden wie in Grundschulen und Kindergärten. Bekannt ist die Bühne auch als „Oldenburger“ und „Lilliputt Puppenbühne“.

NWZ 12.05.2012

 

NWZ 06.06.2012

„Knutschkarussell“ und Puppentheater

Veranstaltung der Zweiten Historischen Dorfkirmes vom 5. bis 8. Juli im Museumsdorf  Cloppenburg

Ein „Alt-Ammerländer-Pferdekarussell“ und eine Kinderschiffschaukel werden aufgebaut. Zauberer und Puppenspieler sind im Einsatz.

VON REINER KRAMER

… offiziell Eröffnet wird die Kirmes am Donnerstag um 15.30 Uhr. Zudem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Zauberer, Flohzirkus und Walk-Acts: Das Puppentheater Heyderhoffmann (Oldenburg) spielt auch dieses Jahr wieder täglich um 10.30, 11.30, 13, 15, 16, und 17 in Ihrem kleinen Kasperzelt die lustigen Abenteuer von Kasper und seinen Freunden.    ... 


 


 

 
 

Insgesamt haben schon 30104 Besucher (62311 Hits) den Kasper erfreut!

 

 
"